Artikel mit dem Tag "Fleisch"



Harira
Marokkanische Küche in Westfalen: Das One-Pot-Gericht Harira vereint arabische Gewürze und Kräuter mit frischem Gemüse und Linsen.
Schnitzelchen mit ofengerösteten Möhren
Ofengeröstet sind die Möhren, cremig ist das Kartoffelpüree und richtig würzig das selbst gemachte Pesto aus Möhrengrün. Dazu gibt es kleine Schnitzel – mit Zitrone verfeinert.

Frische Kräuter und Knoblauch geben dem Rehrücken Würze. Dazu passen Rosmarinkartoffeln und ein Feldsalat.
Die Lammlachse kommen ohne Marinade aus und überzeugen mit reinem Geschmack. Gegrillte Auberginen und Wildkräutersalat sind leichte Beilagen.

Das Kalbsfleisch ist hauchdünn geklopft, die Panade wirft Falten: So soll das klassische Wiener Schnitzel aussehen. Es ist einfach selbst gemacht.
Nicht nur Weißkohl, auch Wirsing eignet sich für die Kohlroulade. Wir füllen sie mit Hackfleisch. Es gibt aber auch vegetarische Alternativen.

Die Entenbrust ist zart gegart und harmonisiert mit dem leichten Kartoffelsoufflé. Eine Orangensoße rundet das Gericht ab.
Der Klassiker der Westfälischen Küche ist besonders zart. Das falsche Filet vom Rind muss mehrere Tage in der Beize garen. Klassisch dazu gibt es Rotkohl und Knödel.

Leckere Hauptspeise, leicht nachgekocht
Dazu passen Spätzle oder Kartoffeln

Mehr anzeigen