Champignon-Tarte

Zutaten für 6 bis 8 Personen:


Für den Teig:
200 g kalte Pellkartoffeln

½ Pck. Trockenhefe (alternativ: 20 g frische Hefe in ½ TL Salz aufgelöst)

150 g Mehl

1 Ei

1 EL Butter

Salz

Muskat


Für den Belag:
10 g getrocknete Steinpilze

1 Stange Porree
2 Zwiebeln

2 EL gehackte Petersilie

500 g Champignons

1 EL Butter

1 Becher Schmand (200 g)

3 Eier

Pfeffer, Salz

Zubereitung:


Die abgekühlten Kartoffeln pellen und durchpressen. Mit Trockenhefe oder aufgelöster frischer Hefe, Mehl, Ei, 1 EL Butter, Salz und Muskat verkneten. Den Teig abgedeckt ruhen lassen.
Die Steinpilze in warmem Wasser einweichen. Den Porree putzen, gründlich waschen, trocken schütteln und in Ringe schneiden. Die Zwiebeln abziehen und hacken. Die Steinpilze in einem Sieb abgießen, dann klein schneiden. Die Champignons putzen und ebenfalls klein schneiden.
Den Teig halbieren, jeweils ausrollen, in 2 eingefettete mittelgroße Tarte- oder Gratin-Formen geben und ca. 12 Minuten hellbraun backen.
1 EL Butter in einer Pfanne erwärmen. Die Pilze darin anbraten, dann herausnehmen. Das Gemüse im Bratfett ca. 5 Minuten dünsten, anschließend salzen und pfeffern. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
Schmand, 3 Eier und die gehackte Petersilie verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse mit den Pilzen in die Form geben, mit der Eimasse übergießen und die Tarte ca. 30 Minuten backen.

Rezept: Gläserne Küche im Vier-Jahreszeiten-Park, Oelde