After-Eight-Torte

Zutaten:

Für den Boden:

4 Eier

200 g Zucker

1 Prise Salz

200 ml neutrales Öl

200 ml Flüssigkeit (nach Belieben z. B. Kaffee, Likör oder Orangensaft)

200 g Mehl

1 Päckchen Backpulver


Für die „Schummelcrème“:

1 Päckchen Schoko-Minze-Puddingpulver
1 Becher Schlagsahne


Überzug und Dekoration:

Circa 450 g Fondant

andere Farben für die
Dekoration, Fondantpulver und Zuckerkleber

 

Zubereitung:

Für den Boden:

Eier mit Zucker und Salz schaumig schlagen. Flüssigkeit und Öl zügig unter Rühren hinzugeben. Mehl und Backpulver
mischen, sieben, unterheben. Den Teig in eine gefettete Form füllen und bei 180 Grad (Umluft) circa 45 Minuten backen.

 

Für die Crème:

Den Pudding mit Schlagsahne statt Milch, ansonsten nach Anleitung zubereiten. Crème mindestens 30 Minuten stehen
lassen. Den Boden ein- bis zweimal teilen. Dazu kann ein sehr scharfes Messer oder ein Bindfaden genommen werden. Die Crème auf den ersten Boden auftragen, den zweiten Boden darauflegen, wieder Crème auftragen. Fondant mit Fondantpulver durchkneten, bis es glatt ist und nicht mehr klebt. Mit Kunststoff-Stab oder Kunststoff-Nudelholz glatt
ausrollen. Auf den Stab aufrollen, über die Torte legen. Mit einem Tortenglätter vorsichtig das Fondant an die Ränder der Torte andrücken. Überschüssige Masse abschneiden. Für die Dekoration beliebig Buchstaben oder Figuren ausstechen. Mit Zuckerkleber auf dem Fondant befestigen.

 

Rezept: Bärbel Geppert, Fotos: Anika Reckeweg